Berichte

Würzburg - immer eine Reise wert!

Würzburg - schon einige Male besuchten wir in dieser Stadt ein Turnier, organisiert von Joachim Kuchenmeister. Hier kann man sich auf eine gute und straffe Organisation verlassen.

 

Um 4:30 am Morgen machten wir uns auf den Weg gen Süden. An dieser Stelle vielen Dank an die Spieler, die diese Strapazen gerne auf sich genommen haben. Mit von der Partie waren Andi, Jan (Becks), Till, Matti und Christian. Nach ca. 3 1/2 Stunden Autofahrt kamen wir auch schon in der uns schon bekannten Sporthalle an. Nach einer kurzen Warmlaufphase bereiteten wir uns auf unser erstes Spiel vor.

 

Wir wollten, anders als in Coesfeld, das erste Spiel konzentriert und sicher angehen. Und das gelang uns...

 

1. Spiel

SFC Rentfort - 1. FC Bolz

 

Gegen die noch relativ junge Truppe standen wir sehr organisiert in der Abwehr. Auch der Gegner ließ anfangs wenig zu, aber wir rannten Angriff für Angriff. Dann kam der Moment eines Geistesblitzes von Becks, der sah, dass Christian sich vor dem Tor des Gegners postiert hatte. Er warf den Ball punktgenau auf Christian, der den Ball annahm, noch einmal abtropfen ließ und ihn dann in der langen Torecke versenkte.

Im Anschluss daran ergab sich eine ähnliche Chance nach einer Direktabnahme von Christian, den der Torwart aber aus dem Toreck kratzte. Es gelang uns dann nicht mehr die Führung noch auszubauen, gingen dann aber mit dem hochverdienten 1:0 und einer Vorlage von Becks vom Platz. So sammelten wir unsere ersten 3 Punkte.

 

2. Spiel

Soccerfriends - SFC Rentfort

 

Konstanz - darum ging es uns jetzt. Die Gruppenphase wollten wir früh für uns entscheiden. Auch in diesem Spiel führten wir durch einen Beinschuss von Christian mit 1:0. Nach einer Unsicherheit von Becks, mach dir bitte keinen Kopf mehr deswegen ;) , stand es allerdings schnell wieder 1:1. Natürlich lehnten wir uns jetzt aber nicht deprimiert zurück - wir rannten weiter an. Dann, ein Eckball - Christian brachte den Ball präzise auf Andi, der seine Gegenspieler abgeschüttelt hatte. Dieser ließ sich natürlich nicht lange bitten und haute den Ball in die Maschen. 2:1 aus unserer Sicht. Und nun war wieder Andi im Mittelpunkt. Er nahm sich den Ball auf der rechten Seite, spielte beeindruckend 3 der 4 auf dem Feld stehenden gegnerischen Spieler aus und gab den Ball wunderbar vor das Tor, wo der frei stehende Christian den Ball nur noch über die Linie drücken musste. 3:1 - das war auch das Endergebnis.

6 Punkte waren nun auf unserem Konto.

 

3. Spiel

SFC Rentfort - 1.FC Trichter

 

Die Fanhorde des 1. FC Trichter war mit Ihren Trommel-Klängen und den Fahnen sehr breit vertreten. Zudem waren sie Mitfavorit unserer Gruppe. Doch die Parole blieb - sicher und früh durch die Gruppenphase zu kommen. Auch hier standen wir mit unserer Abwehrkette um Matti, Andi, Till und letztendlich auch Becks sehr stabil und lauerten auf Konter. Matti war es, der mit einem Ballgewinn und einem Pass in die Tiefe auf Christian das Spiel eröffnete. Dieser setzte mit einem Beini zum 1:0 den Startschuss in das Spiel. Leider fiel auch hier der Ausgleich. Ein Spiegelbild zu dem vorherigen Spiel. Dann fing Christian einen Ball in der Abwehr ab und rannte alleine auf den Torwart zu. Wieder mal ein Beinschuss bescherte uns das 2:1. Der Gegner rannte immer wieder an doch die starke Abwehr und der starke Becks hielten uns im Spiel. Dann - ein gegnerischer Spieler ging direkt vor dem Tor in einen Zweikampf mit Christian, dieser erkämpfte sich den Ball und wurde vor dem Tor runtergerissen. Der Gefoulte schoss selbst - seit langem mal wieder - Anlauf.... Schuss... Jubel! Der Ball schlug unten links ein, 3:1 ! Dies war auch der Endstand.

3 Spiele - 3 Siege. Wir standen hier schon als Gruppenerster fest.

 

4. Spiel

GCW Würzburg - SFC Rentfort

 

Wir hatten vor uns hier für das Finale zu schonen, was man auch in unserem Spiel merkte. Wir gingen wenig nach vorne - das Spiel wurde vonseiten unseres Gegners sehr hart geführt und Becks hielt das, was er halten musste. Einige Chancen wurden liegengelassen aber insgesamt war das Unentschieden gerecht und entsprach unserem Einsatz. 0:0, wieder eine weiße Weste für Becks.

 

5. Spiel (1. Halbfinale)

SFC Rentfort - Jena Citta Ragazzis

 

Obwohl dies eines der wichtigsten Spiele war, kann man hierzu am wenigsten schreiben. Wir zollten dem frühen Aufstehen und der Tatsache, dass wir keine Auswechselspieler dabei hatten, Tribut. Durch eine Unsicherheit in der Abwehr lagen wir mit 0:1 recht schnell hinten. Auch das 0:2 war schön herausgespielt. Der Gegner war technisch einfach zu stark, der Sieg hochverdient. Hier durfte man verlieren - das Taten wir auch mit einem 0:2 Endstand.

 

Nun ging es noch um Platz 3 oder 4.

 

6. Spiel

SFC Rentfort - 1. FC Trichter

 

Ein Wiedersehen aus der Gruppenphase sollte es werden. Und hier muss man wirklich eingestehen - wir waren platt, wir waren müde.

Dementsprechend sah unser Spiel aus. Angriffe wurden eher aus dem Zufall heraus gelaufen, das 0:1 passierte durch eine Unaufmerksamkeit in der Abwehr.

Unser mit Auswechselspielern gut versorgter Gegner war hier noch etwas frischer, was uns letztendlich auf den 4. Platz versetzte.

 

Fazit:

Man kann den Spielern, die heute hier alles gegeben haben, hier nur großen Respekt zollen und gar nicht oft genug danken. Wir sind ohne Auswechselspieler und ohne Schlaf nach Würzburg gereist, haben die Gruppenphase beeindruckend dominiert. Christian hatte heute einen glänzenden Tag erwischt und erzielte insgesamt 6 der 7 Tore und bereitete das 7. vor. Aber auch Till, Matti und Andi lieferten in der Abwehr eine hervorragende Leistung ab. Viele Angriffe wurden hier im Keim erstickt und wenn doch mal ein Ball durchkam, hatte Becks ihn oder lenkte ihn noch um den Pfosten. Alle hatten wirklich einen tollen Tag erwischt, wurden aber hinterher von der Müdigkeit und der Erschöpfung des ganzen Durchspielens eingeholt und eingebremst. Allerdings können wir viel mehr positives als negatives aus diesem Turnier ziehen. Die Anreise hatte sich gelohnt. Besonders zu erwähnen ist noch, dass Till und Christian ihr 100. Turnierspiel für den SFC absolvierten!

 

Becks ist ein toller und verlässlicher Rückhalt für uns, Matti hat sich seinen erspielten Stammplatz in der Verteidigung redlich verdient. Und die routinierten Spieler Till und Andi zeigten gewohnt tolle Leistungen. Dass eine mittlerweile seine Torgefährlichkeit entdeckt hat, macht Lust auf mehr.

Nun gilt es lediglich daran anzuknüpfen und viel wichtiger, an jedem Tag, an dem wir zusammen spielen, egal ob Turnier oder Training, einfach Spaß zu haben. Denn das ist, was den SFC Rentfort ausmacht!

 

Nun, als Schlusspunkt, noch einmal ein großes "Danke" an alle mitgereisten Spieler, die diese Strapazen über sich haben ergehen lassen. Natürlich gilt der Dank auch an die gedanklichen Mitreisenden und denjenigen, die gespannt unseren Liveticker verfolgten und nun denen, die sich die Zeit genommen haben um diesen Bericht zu lesen. Selbstverständlich möchten wir auch dem Veranstalter für das toll-organisierte Turnier danken. (Danke, Joachim!)

 

Das war er, der 2. Fun-Soccer-Cup in Würzburg, bei dem der SFC Rentfort den 4. Platz von 10 angetretenen Mannschaften ins Ruhrgebiet holte.

 

Ein toller Start in das Jahr 2014 - dem 12. Jahr des SFC Rentfort!

 

Der 5. Spielstations-Cup - ein Turnier der gemischten Gefühle

Unser letztes Turnier dieses Jahr sollte in Coesfeld stattfinden, zu dem wir früh aufbrachen.

 

Mic, Jan, Andi, Don, Marco, Fabian, Christian und Sven, der heute sein Turnierdebüt gab, waren mit von der Partie.

 

 

Unser erstes Vorrundenspiel fand gegen das Studentenwerk der Uni Duisburg-Essen statt. Wir starteten verhalten und unsicher. Nach anfänglicher 1:0 Führung setzte der Gegner mit einem Sonntagsschuss den 1:1 Endstand fest.

 

In unserem zweiten Vorrundenspiel, das kann man schon kurz und knapp sagen, lief nicht viel zusammen. Vorne münzten wir unsere Chancen nicht in Tore um und hinten kassierten wir 3 abgefälschte Tore, bei denen Jan keine Chance hatte.

 

Etwas geknicht gingen wir nach langer Wartezeit in unser drittes Spiel. Wir wollten diesmal zeigen, was wir konnten und das taten wir fulminant. Nach einem Abwehrfehler hämmerte Don den Ball unter die Latte, 1:0. Jan hielt uns mit tollen Paraden weiter im Spiel. Man merkte, dass nun alle viel wacher und agiler agierten. Wir erspielten uns viele weitere Chancen, konnten Sie aber nicht im Netz unterbringen. Dann gab es wieder einen großen Moment für Don. Er fing einen Pass der gegnerischen Abwehr ab, rannte alleine auf das Tor zu und lupfte den Ball über den Torwart hinweg ins Netz. Mit dem 3:0 machte Don seinen Hattrick perfekt.

 

Im vierten Vorrundenspiel ging es um die Wurst. Schnell lagen wir mit 1:0 zurück, wollten aber hier unbedingt den Sieg einfahren. Fabian erzielte das 1:1 für uns, Andi legte mit einem abgefälschten Ball aus dem Rückraum die 2:1 Führung. Christian setzte mit seinem 3:1 dem ganzen die Krone drauf. Doch dann fingen wir wieder an zu schwimmen. Unglücklich bekamen wir das 3:2 ins Netz. Kurz vor Schluss erzielte unser Gegner dann noch den Ausgleich. Sehr ärgerlich und unglücklich für uns. Das ist auch der Tatsache geschuldet, dass wir dann noch im Elfmeterschießen um den 1. Halbfinaleinzug ausgeschieden sind.

 

Der SFC Rentfort spielte heute teilweise Zauberfußball, aber auch zeitweise unsicher und nicht bissig genug. Es hat allerdings wieder eine Menge Spaß gemacht und wir konnten heute wieder viele Erfahrungen mitnehmen und zum Anlass nehmen uns immer wieder weiter zu verbessern.

 

Ein durchwachsenes, aber nicht schlechtes Turnier, was wir heute ablieferten.

 

Schon am 4. Januar werden wir uns im Januar verbessert zeigen müssen, aber da bin ich absolut guter Dinge ;)

 

Danke Jungs, SFC Rentfort!

 

Der SFC fährt seinen ersten Turniersieg ein

Bis in die Haarspitzen motiviert starteten wir am Sonntagmittag (30.06.2013) Richtung Gelsenkirchen Buer zum GE-Soccer Turnier. Wir haben uns fest vorgenommen dieses Mal etwas zählbares aus einem Turnier mitzunehmen.

 

An gleicher Stelle belegten wir letztes Jahr Platz 2. In diesem Jahr waren Andi, Christian, Don, Jan, Matti, Mic, Sam, Socke und Till dabei.

 

Nach einiger Einspielzeit starteten wir in unser erstes Spiel.

Gegen diesen gut verteidigenden Gegner fiel es uns schwer Chancen rauszuspielen. Das Spiel endete relativ unspektakulär mit 0:0. Eine gewisse Unzufriedenheit machte breit -  wer hätte vor 3 Jahren gedacht, dass wir uns mal über ein Untentschieden ärgern würden.

 

Im zweiten Spiel stellten wir um, nahmen Fahrt auf und fegten unseren Gegner mit einem 4:0 vom Platz. Der Sieg hätte hier auch deutlich höher ausfallen können - das sind aber schon Beschwerden auf sehr hohem Niveau.

 

Auch im dritten Spiel gaben wir Vollgas. Ein ansehnliches 3:0 war das Ergebnis.

 

Das folgende Unentschieden im 4. Spiel warf uns allerdings wieder etwas zurück. Aber niemand ließ heute den Kopf hängen - wir beratschlagten uns, motivierten uns, schrien uns positiv an ;) und warfen die Motoren wieder an.

 

Ein wichtiges 2:1 im 5. Spiel war die Folge.

 

Im Spiel unserer Kontrahenten, hätte sich schon alles entscheiden können. Allerdings ließ der Torwart einer Mannschaft den Ball kurz vor Schluss über die Torlinie rollen, damit wir noch nicht gewannen. Beschwerden halfen hier nicht, wir wollten das Turnier nun aber über unsere Leistung entscheiden.

 

Dann, im nächsten Spiel, fiel kurz vor Schluss der entscheidende Gegentreffer, was uns vorzeitig zum Turniersieger machte. ABER wir spielten ja noch gegen die Mannschaft, dessen Torwart den Ball hatte durchkullern lassen. Und wir wären nicht wir, wenn wir nicht mit Spaß und Kampf auf den Platz gingen.

 

Und so gelang uns nach 9 Sekunden der Führungstreffer. Ein weiteres Tor gab uns die nötige Sicherheit. Auch hier hatten wir nach reichlich Chancen, aber kein Abschlussglück - das Spiel endete 2:0, was uns zum verdienten Gewinner machte.

 

Ein Erfolg, den wir niemals vergessen werden! Jeder machte seine Sache heute nahezu perfekt. Ich denke kaum jemand ist hier hervorzuheben. Wir haben durch unsere Einheit und Kombinationen, durch Kampf und durch unseren Ehrgeiz diesen Weg bereitet.

 

Ich freue mich heute dabei gewesen zu sein! - 1. Platz beim GE-Soccer Turnier 2013 - Wahnsinn!

 

Vielen Dank an alle Spieler und an all unsere gedanklich anwesenden Spieler und Fans ;)

 

Wir bleiben unserer Vereinsfarbe treu...

Der SFC konnte sich heute mal den Luxus leisten zu Fuß zum
Turnier des VFL Gladbeck zu gehen. Andi, Christian, Don, Fabian, Matti, Murphy,
Socke, Till und Jan gaben sich heute die Ehre. Letztgenannter Jan Beckmann gab
heute sein Torwart-Debüt beim SFC.

 

Das Turnier startete direkt mit einem Paukenschlag. In
unserem ersten Spiel fuhren wir zwar einen 1:0 Sieg ein, verloren Don aber
durch eine rote Karte, die der Schiedsrichter wegen eines Handgemenges zeigte.
Ein herber Schlag, der sich im folgenden Spiel bei einer 0:3 Niederlage
bemerkbar machte.

 

In den Folgespielen unserer Gruppe gab es noch einen 1:0
Sieg und eine 1:2 Niederlage. Wir zogen somit in die zweite Gruppenphase ein.
Hier war nach einem 3:0 Sieg allerdings der Schiedsrichter nicht auf unserer Seite.
Weit über der angesagten Spielzeit ließ er so lange laufen, bis der Gegner uns
mit einem Sonntagsschuss in der Nachspielzeit die Niederlage bescherte.

 

Wir versuchten daher in unserem letzten Spiel alles.
Allerdings war die Erschöpfung so groß, dass es leider nur bei einem 0:0 blieb.
Somit waren wir aus dem Turnier ausgeschieden, den genauen Platz kennen wir
leider nicht genau. Möglich ist Platz 4-6.

 

Alle machten ihre Sache heute sehr gut. Auch über die
„Verpflichtung“ von Jan freuen wir uns sehr.

 

An dieser Stelle bedanken wir uns bei allen Spielern und dem
Veranstalter für das doch gut organisierte Turnier.

Ein sehr ordentliches Turnier in Erkelenz am 01.07.2012

Das Turnier, bei dem 9 der 13 Spieler des SFC mitfuhren sollte bei sonnigem Wetter wieder ärgerlich für uns beginnen.

 

1. Vorrundenspiel:

Hier spielten wir den Gegner mit tollen Angriffsfußball an die Wand. Der Gegner kam zu keiner einzigen Torchance. Lediglich unsere Abschlussschwäche machte uns Kopfzerbrechen und ein nicht gegebener Elfmeter führten dazu, dass wir dieses Spiel leider nur mit einem 0:0 abschlossen.

 

2. Vorrundenspiel:

Wir wollten im zweiten Spiel auch mit hohem Tempo beginnen, was Don sehr gut umsetzte und mit viel Druck das 1:0 erzwang. Leider gelangen wir durch teils blöde Fehler wieder in Rückstand, sodass wir dieses Spiel 1:3 verloren.

 

3. Vorrundenspiel:

Auch in diesem Spiel gingen wir wieder hohes Tempo und kamen zu einigen sehr guten Torchancen, aber wieder gelang es uns nicht den Ball im Netz unterzubringen. Wir rannten immer wieder an und wurden für unseren Einsatz zuletzt belohnt. In letzter Sekunde wurde Don im Strafraum gefoult. Den Elfmeter platzierte Fabian souverän und sehr sicher im Tor. Mit dem Tor wurde die Partie auch abgepfiffen, was uns unseren ersten Sieg bescherte.

 

4. Vorrundenspiel:

Natürlich wollten wir jetzt unsere Platzierung in der Gruppe verbessern. Motiviert bis über beide Ohren wollten wir wieder einen Sieg nachlegen. Durch ein schönes Solo von Andi und ein sehenswertes Tor gelang uns das auch und wir gingen mit einem 2:0 Sieg vom Platz.

 

5. Vorrundenspiel:

Der Gegner sollte es uns nicht leicht machen, das wussten wir. Leider fingen wir uns das blöde 0:1 und mussten wieder einem Rückstand hinterherrennen. Dann schlug Till einen weiten Ball, der Abwehrspieler erreichte den Ball nicht mehr und Christian lupfte den Ball über den herauskommenden Torwart. Dieser tickte vor dem Tor auf landete im linken oberen Eck. Ein tolles 1:1 ! Das Ergebnis sollte sich nicht mehr verändern, womit wir zufrieden sein konnten. Wir zogen somit in das Achtelfinale ein.

 

 

Achtelfinale:

Sams Worte "Man, ich habe noch kein Turnier-Tor!" während der Pause waren noch in unseren Ohren als wir zum nächsten Spiel antraten. Wir machten viel Druck, spielten offensiv und sicher. Ein Freistoß, den Christian für Sam ablegte, sollte uns 1:0 in Führung bringen. Der Ball schlug ansehnlich unten links im Eck ein.

Ein Angriff des Gegners, der von unserer Abwehr unterbunden wurde, sollte die nächste Torchance einleiten. Ein blitschnell vorgetragener Konter über Fabian, Don und Sam netzte Sam zu 2:0 ein! Das Viertelfinale stand nun vor der Tür.

 

Viertelfinale:

In dieses traten wir ebenfalls hochmotiviert, aber leider schon etwas erschöpft an.

Dieses Spiel sollte das fairste des Turniers werden. Der Gegner spielte gut, wir hielten mit, konnten aber leider unsere Chancen nicht ummünzen. Dann fingen wir uns 2 blöde Tore. Kurz vor dem Abpfiff verlangte Don nochmal den Ball von Fabian. Er hatte gesehen, dass der Torwart schon mit dem Spiel abgeschlossen hatte und zu weit vor seinem Tor stand, nahm sich ein Herz und schoss den Ball aus 30-40 Metern über den Torwart hinweg in den Kasten. Ein geiles Tor!

Das Spiel verloren wir so leider mit 2:1, konnten aber mit dem Turnier sehr zufrieden sein.

 

Wir haben viel gelernt, hatten eine Menge Spaß und haben als Mannschaft wieder gut agiert und konnten und werden uns weiterentwickeln. Ich danke jedem Spieler, der teilgenommen aber auch mitgefiebert und gekämpft hat. Ihr macht den SFC aus, Danke!

 

Auch ein großes Lob gilt dem Veranstalter. Die Wartezeit hat gepasst und die Schiris waren fair und gut. Vielen Dank !

So etwas haben wir noch nie erlebt...

Aber dazu gleich. Der SFC startete überraschend stark in das Turnier auf der schönen Anlage der Spvgg. Haste. Wir lagen mit 0:1 hinten, drehten das Spiel aber mit 2 ansehnlichen Kopfballtoren durch Andi und Don. Leider fingen wir uns dann ein dummes Tor. Das war eigentlich auch schon das positive.

 

Das zweite Spiel konnte nicht angestoßen werden, weil der Gegner nicht da war. Im dritten Spiel kämpften wir um einen Punkt, verloren hier aber mit 1:2. Im vierten Spiel hatten wir nicht den Hauch einer Chance und verloren auch hier mit 0:5.

 

Zu unserem letzten Spiel konnten wir wegen der anstehenden Party leider nicht mehr antreten.

 

Nun ein Fazit und konstruktive Kritik:

 

Wie oben kurz angeschnitten, war das vorgeschriebene Regelwerk ein schlechter Scherz. Grätschen am Mann waren nicht erlaubt, nein, es hatte den Anschein als wären sie gewünscht gewesen. Ein Rückpass zum Torwart durfte nicht in die Hand genommen werden, stimmte ebenfalls nicht. Ein Spieler durfte nicht bei verschiedenen Mannschaften spielen... war auch nur heiße Luft. Wenn Regeln erstellt werden, sollte man auch darauf achten, dass diese eingehalten werden!

 

Auch war dieses Turnier keinesfalls für Hobbymannschaften. Es war ein Turnier von der Spvgg. Haste für die Spvgg. Haste. Die vorher angegebenen Gruppenspiele wurden plötzlich in der Konstellation geändert - klasse. Es hatte auch den Anschein, als wäre es ein Nachteil, dass man die "Unparteiischen" nicht persönlich kennt. So entstanden krasse und aberwitzige Fehlentscheidungen. Selten haben wir ein Turnier erlebt, was so überhart gespielt wurde, was vielleicht in einer Kreisliga oder ähnlichem so Tagesgeschäft ist, aber sicherlich keine Grundlage für ein spaßiges Hobbyturnier darstellt.

 

Also, das Turnier an sich war in der Organisation gut und auch die gepflegte Anlage war schön bespielbar. Allerdings haben hier reine Hobbymannschaften wirklich nichts verloren!

Repbulik Meisterschaft 2012

Ein unvergessliches Erlebnis bot dieses Turnier in Hamburg am 17.05.2012!

 

Der SFC (Marco, Don, Fabian, Mic, Matti, Murphy, Andi, Till, Socke, Christian) reisten einen Tag vor Turnierbeginn an. Nach kniffliger Parkplatzsuche bezogen wir unsere Zimmer in der Superbude, einem Hotel in St. Pauli, was sich als Geheimtip herausstellte.

 

Nach der Ankunft ging es noch, zusammen mit den beiden anderen Teams aus Würzburg über die Reeperbahn und ein paar Einzelheiten zum Turnier wurden besprochen.

 

Am nächsten Morgen klingelte der Wecker sehr früh. Unterschiedlich schnell standen wir alle auf, waren aber pünktlich zur Akkreditierung am Millerntor bereit. Schon etwas aufgeregt bezogen wir Stellung auf der Tribüne und richteten uns ein. Wir konnten es kaum erwarten, als wir endlich auf den Rasen durften. Schon ein tolles Gefühl mal auf einem Bundesliga-Rasen zu stehen ;)

 

Nach einiger Wartezeit ging es dann für uns in unser erstes Spiel gegen "BMW Berlin".

 

Wir starteten leider recht schwach und zahnlos und standen im Endeffekt zu defensiv. Ein ärgerliches Gegentor war die Folge. Auch eine 2-Minuten Strafe für Christian nach einem Revanchefoul schwächte das Team hier leider zusätzlich. 'Sorry nochmal an der Stelle ;)' So verloren wir das Spiel mit 0:1 . Wir hatten uns vorgenommen mindestens in das Achtelfinale der Profirunde zu kommen und wollten natürlich im nächsten Spiel besser auftreten.

 

Wir stellten dieses Mal etwas offensiver auf und nahmen unser zweites Gruppenspiel von Anfang an in die Hand. Wir spielten konsequent und schnell. Leider reichte es auch hier nicht für ein Tor, weshalb wir mit einem 0:0 vom Rasen gingen.

 

Nach nur gut 15 Minuten Wartezeit ging es auch schon ins nächste Duell. Jetzt musste einfach ein Sieg her. Wieder spielten wir offensiv und flott nach vorne. Die Abwehr stand sicher, die Offensive war gut positioniert und mit gutem Zug zum Tor.

 

Durch einen Pass von Christian wurde Don Richtung Tor geschickt, hätte selbst abschließen können, aber dieser legte nochmal uneigennützig quer auf Christian, der nur noch zum 1:0 einschieben brauchte. Die nächste Aktion lief über Fabian, der Socke im Strafraum bediente, der den Ball wunderbar mit dem rechten Außenrist in das linke Toreck schlenzte.

 

Herzlichen Glückwunsch Socke, zu deinem 1. Tor in deinem ersten Turnier für uns :)

 

Und trotz einer 2-Minuten Strafe für Marco ackerten und arbeiteten wir unermütlich weiter. Durch ein Nachsetzen wurde die nächste Situation herausgespielt. Don bediente Christian mit einem Pass in den Strafraum, der den Ball schön mit der Hacke in das Netz lenkte. Und so fuhren wir unseren 3:0 Sieg ein und kamen in die Profi-Finalrunden.

 

Leider mussten wir lange warten, bis wir zum Achtelfinale antreten konnten, was dazu führte, dass die meisten kalt und schon ein wenig müde in das Spiel starteten. Der Gegner, der wohl nur aus Vereinsspielern bestand, war uns spielerisch und technisch leider so überlegen, dass wir nicht viel an der folgenden 0:2 Niederlage ändern konnten.

 

So waren wir leider ausgeschieden.

 

Jedoch hat es uns natürlich eine Menge Spaß gemacht und große Freude bereitet an diesem Turnier dabei sein zu können.

 

Vielen Dank gilt hier auch Joachim :)

 

 

1. Jusos and Friends Cup 2012 am 10.03.2012

Am heutigen Morgen, dem Morgen des 10.03.2012 riss mich Mic mit unsanften Gitarrenklängen aus dem Bett. Von vier Stunden Schlaf nicht gerade verwöhnt sah ich im Halbschlaf Mic, Moritz, Matti und Andi vor mir stehen. Sie waren pünktlich zum FIFA-Frühstück erschienen, mit dem wir uns zusammen ein wenig auf das  Turnier einstimmten.

 

Um 9:45 Uhr ging es dann auch schon los in Richtung Gelsenkirchen, zum 1. Jusos and Friends Cup in der Sporthalle an der Devensstr. 15.

Dass ich heute nicht mitspielen konnte, wurmte mich schon sehr, aber ich habe natürlich vollstes Vertrauen in die Jungs gesetzt und nachdem wir uns ein bisschen warmgekickt hatten, ging es auch schon in die Gruppenphase. Unser erstes Spiel im zweiten Turnier dieses Jahr.

 

Man konnte es kaum glauben, wir starteten motiviert und fußballathletisch in das erste Spiel. Das 4+1 in der großen Halle lag uns besser, als wir vorher annahmen. Durch viel Arbeit und Engagement fuhren wir das motivierende 6:0 ein. Ein Tor war schöner und strahlender als das andere. Mic, der mich (Christian) heute im Sturm vertrat, machte seine Sache wunderbar, Fabian belebte das ganze Spiel mit seiner Technik und seiner Übersicht. Andi und Matti hielten die Abwehr glänzend dicht und setzten allerdings auch Akzente nach vorne. Insgesamt spielten wir ein sehr hohes Tempo und tollen Fußball.

 

Auch Moritz, der von seiner Abwehr wunderbar unterstützt wurde und selbst auch die ein oder andere gute Parade bot, festigte seinen Torhüterplatz mit einer eindrucksvollen Statistik. Dazu aber später.

Die weiteren Spiele zauberten Jubelschreie in die Luft. Die Art in der Tore rausgespielt und gekämpft wurde, lies mich staunen. Die Ergebnisse waren dementsprechend:

 

2. Gruppenspiel:             1:0

3. Gruppenspiel:             4:0

4. Gruppenspiel:             1:1

5. Gruppenspiel:             5:0

 

 

Im anschließenden Halbfinale gingen wir konzentriert und vom Erfolg gepeitscht in das Spiel. Mit einem wahnsinnig tollen 2:0 zogen wir ins Finale ein.

 

Zu diesem Zeitpunkt war es schon das erfolgreichste Turnier des SFC Rentfort!

 

Unkonzentriertheit und die Müdigkeit zwangen uns allerdings leider im Finale in die Knie. Mit einem 1:4 mussten wir uns unserem Gegner geschlagen geben. Nach einer kurzen Frustphase freuten wir uns abgöttisch über diesen zweiten Platz. Den Pokal dafür nahmen wir dankend und unter Gesang unseres Vereinsliedes entgegen.

Ich danke an dieser Stelle dem Veranstalter und allen Mannschaften für ein gut organisiertes und toll geführtes Turnier. Gerne sind wir wieder in euren Planungen mit dabei. Auch dem Sieger an dieser Stelle herzlichen Glückwunsch.

 

Doch besonderer Dank gebührt natürlich den abgerackerten Spielern, Andi, Mic, Fabian, Matti, Till und Moritz, die diesen Triumph möglich gemacht haben. Am Anfang dieses Jahres, in Erkelenz, freuten wir uns über das beste Turnier dieses Jahres.

 

Aber hey, so korrigiere ich mich gerne. Dieser zweite Platz ist das beste Turnierergebnis aller Zeiten. Danke an euch. Eure Spiele haben sicherlich nicht nur mich glänzend unterhalten….

 

In diesem Sinne,

 

auf einen tollen und unvergesslichen 2. Platz beim 1. Juso and Friends Cup in Gelsenkirchen am 10.03.2012, Prost!

Neues Jahr, neues Glück

Ungewöhnlich war es für uns an einem Samstagmorgen um 8:00 Uhr in den Startlöchern zu stehen. Etwas träge und gähnend ging es los Richtung Erkelenz zum 4. Erkelenzer Wintercup 2012.

 

Marco, Fabian, Andi, Mic, Murphy, Wachsmann, Till und Christian bildeten das Gerüst für die starke Truppe. Nun kam es auf jeden einzelnen an eine gute Leistung abzurufen.

 

In unserer 5er-Gruppe starteten wir mit unserem ersten Freundschaftsspiel relativ verhalten. Unsere Hallenerfahrung hinderte uns daran nicht über ein Unentschieden hinaus zu kommen. Motiviert gingen wir in das nächste Gruppenspiel und schossen uns mit einem hochverdienten 3:1 den anfänglichen Frust von der Seele. 2 anschließende Niederlagen verdrängten allerdings die Euphorie.

 

Mit 4 Punkten aus der Gruppenphase waren wir schon dabei unsere Tasche zu packen, mussten allerdings nochmal überraschend ins Elfmeterschießen um den Einzug in die nächste Gruppenphase der besten 8. Wachsmann und Fabian verwandelten Ihre Gelegenheiten kalt und souverän. Till hielt 2 der geschossenen Elfmeter mit Bravour -genial!

 

Nun waren wir unter den besten 8 in der nächsten 4-er Gruppe.

Der erste Gegner spielte uns allerdings mit einem 0:6 an die Wand. Doch, was man heute merkte, dass jeder motiviert war und bis zur Erschöpfung kämpfte, egal wie der aktuelle Spielstand aussah. Es war schon etwas Besonderes heute dabei zu sein.

Auch im nächsten Gruppenspiel lagen wir mit 0:1 hinten, drehten dieses Spiel aber in ein 2:1 und sicherten uns so wichtige Punkte. Im nächsten Spiel erkämpften wir uns ein Unentschieden und gingen wieder mit 4 Punkten vom Platz.

 

Erneut vom Glück getragen schoss unser Gegner uns mit einem Sieg gegen unseren Konkurrenten in die Finalspiele. Unglaublich, wir spielten nun um einen Podeumsplatz mit.

 

Gegen einen tollen Gegner war es schwer, aber machbar. Leider lagen wir schnell 0:2 hinten. Mic und Wachsmann waren es, die uns in den letzten 2 Minuten ein Unentschieden und somit ein Elfmeterschießen bescherten. Die Freude alleine darüber war dermaßen groß, es war schon genial.

 

Der Ball zappelte im Netz, 1:0 für den SFC. Nun lag es an Till. Er fischte den scharf geschossenen Ball aus der rechten unteren Ecke und lies uns jubeln. Fabian vollstreckte zum 2:0. Beim nächsten Schuss des Gegners hatte Till keine Chance. Nun lag es an unserer Nummer 4, Marco, uns den 3. Platz beim Erkelenzer Wintercup zu sichern. Die Arme wurden hochgerissen-Jubel, als der Ball in der linken oberen Ecke einschlug.

 

Alle lagen sich in den Armen, die Freude war unglaublich. Ein Moment, den ich nie im Leben vergessen werde. Ich muss euch sagen, es war schon ein geiles Gefühl den Pokal für den 3. Platz unter Applaus und Glückwünschen abzuholen.

 

Ein riesengroßes Dankeschön an die fairen Mannschaften, den Organisator und natürlich an euch, die Spieler, die diesen 3. Platz, das beste Turnierergebnis aller Zeiten, möglich gemacht haben. Ihr habt jeder für sich etwas Besonderes und großes vollbracht. Nehmt das Gute aus diesem Turnier mit und tragt es mit euch.

 

Vielen Dank.

 

 

14. Friends Cup in Würzburg

1. Oktober, 4:15 Uhr:

Leise hörte man in der Enfieldstraße in Gladbeck die Saiten von Murphys Gitarre klimpern und den Gesang sechser nicht ganz ausgeschlafener Kehlen erklingen.

 

"Über den Wolken muss die Freiheit wohl grenzenlos sein..."

 

... und damit ging es im gut beladenen gemieteten Siebensitzer los.

 

Mit viel guter Laune und einer Menge Herz ging es in das Turnier. Jeder machte sich seine Gedanken, wie wir wohl in einer Halle in dieser Konstellation gegen die 7 anderen Teams auftreten würden.

 

Das erste Spiel sollte darüber Zeugnis ablegen. 2:0 und mit viel Laufarbeit besiegten wir den hart kämpfenden Gegner. In unserem ganz persönlichen Marathon waren auch die beiden folgenden Mannschaften kein Problem, die wir jeweils mit 2:1 und mit einem 3:2 besiegten.

 

Fabian brachte viel Technik, Angriffslust und Sicherheit in das Spiel, Murphy war mit 3 Toren eine Verstärkung für die Offensive. Wachsmann lenkte mit Andi die Abwehr und Christian versuchte alles um die Bemühungen umzusetzen. Auch Matthias, der als Ersatzspieler mitgefahren war spielte mit viel Einsatz. Till musste in diesem Turnier Steven im Tor ersetzen, was er bärenstark machte.

 

Als Gruppenerster schlossen wir die Gruppenphase ab. Leider lies dann die Kraft und Konzentration nach und die Müdigkeit schoss in die Knochen.

 

Die folgenden 3 Spiele verloren wir sehr knapp und immer leichtsinnig nach einer Führung. Im Gewinner-Halbfinale muss man allerdings eingestehen, dass gegen unseren Gegner HNK keine Chance auf einen Sieg bestand, die letztendlich auch das Turnier gewannen.

 

Der SFC schloss das Turnier am Ende mit einem guten 4. Platz ab. Jeder hatte sich vielleicht etwas mehr gewünscht, aber so läuft es nun eben manchmal.

 

Man kann viel positives für diese starke Truppe aus dem Turnier ziehen. Jedem einzelnen nochmals vielen Dank an dieser Stelle für die Mitfahrt, eure Turnierteilnahme und den Spaß den ihr mitgebracht habt, natürlich auch auf dem anschließenden Oktoberfest.

 

Dank euch darf ich behaupten, dass dieses Wochenende eines der besten meines Lebens war, werde euch das nicht vergessen ;)

 

Auch an den Veranstalter, Joachim Kuchenmeister, vielen Dank für ein faires Turnier und den schönen Abend im Capitol.

 

Ruhrpott Masters 2011

Der SFC startete am 9. Juli 2011 bei Sonnenschein mit folgendem Kader in dieses Turnier:

 

Mic, Murphy, Mati, Marco, Till und Christian versuchten an dem Tag ihr Können und den Kampf auf den Platz zu bringen. Das gelang auch in der ersten Partie ganz gut, bis ein Abwehrfehler das 0:1 bescherrte und somit auch die Niederlage in diesem Turnier.

 

In den folgenden zwei Spielen erkämpften wir uns jeweils ein 1:0, was uns in unserer Vierer-Gruppe wichtige und wertvolle Punkte einbrachte.

Anschließend gab es wieder zwei Unentschieden und letztendlich einen Sieg, was unser Punktekonto auf 11 anstiegen ließ.

 

Als Gruppenzweiter zogen wir in das Halbfinale. Dort fehlte uns leider das nötige Glück und der unbedingte Willen das Spiel für uns zu gewinnen. Leider verloren wir dieses Spiel mit 1:3 und zogen uns allerdings sehr zufrieden mit dem Turnier zurück.

Hobbyfußball - WM in Oldenburg am 25.06.2011

Überrascht waren wir, als Don und ich (Christian) mit Till im Gepäck am Freitag Abend an den beiden Blockhütten Otto und Anni auf dem Campingplatz ankamen. Denn der Grill loderte dank des Einfallsreichtums von Murphy schon, der den Grillanzünder mit Hilfe des Toasters entflammen konnte. Mit so viel kreativer Vielfalt musste das ja was werden und so saßen wir noch in gemütlicher Runde zusammen und tankten Kräfte für das Turnier am folgenden Tag.

 

Auf einem schönen Rasenplatz in Oldenburg fanden wir uns nach durchgekühltem Aufstehen um 8:30 Uhr ein. Die Anlage gefiel uns sehr gut, das Wetter spielte leider mäßig mit, war aber kein Problem.Ste

 

Unser erstes Spiel von 9 startete um 9:45 Uhr.

 

Hürde 1:

Alle wollten natürlich gut in das Turnier starten, auf das wir lange hingefiebert hatten. Dies gelang uns in weiten Strecken gegen den starken Gegner auch wirklich gut, weshalb wir zufrieden mit dem Punkt leben konnten, den wir mit einem 0:0 holten. Die Abwehr lieferte dabei einen nennenswerte Leistung und Murphy, unser neuer Anwerber lieferte wie alle anderen gute Leistungen und fügte sich tadellos ein.

 

Hürde 2:

In diesem Spiel verbauten wir uns viel selber, agierten oft unüberlegt und überhastet. Dieses Verhalten bestrafte der Gegner mit einem Gegentor, was aber auch gleichzeitig dank stetiger kämpferischer Leistung der Endstand war: Leider eine 0:1 Niederlage.

 

Hürde 3:

Jedem war vor diesem Spiel klar, dass wir nun ein Zeichen setzen müssen. Wir sollten uns selbst für unsere kämpferische Leistung belohnen. Stevens tolle Paraden hielten uns auch jetzt im Spiel. Don sicherte uns schließlich nach einer Vorlage von Andi die Führung. Insgesamt wurden in diesem Spiel große Chancen liegen gelassen, was aber nicht bestraft wurde. So gewannen wir dieses Spiel mit 1:0.

 

Hürde 4:

Der nächste Gegner sollte eine starke, aber auch eine sehr faire Mannschaft sein. Mit viel Kampf, Siegeswillen und stetiger Laufbereitschaft sicherten wir uns ein fulminantes 4:1. Till, sowie Christian gaben die Vorlagen dazu, Don, Andi, Murphy und Christian vollendeten sie in erstklassiger Art und Weise. Ein auch in dieser Höhe verdienter Sieg und das bisher beste Spiel in diesem Turnier.

 

Hürde 5:

Nun war der Favorit in dieser Gruppe an der Reihe. Eins vorweg: Schlagbar war der Gegner allemal, Chancen waren auch da. Aber zu viel Respekt und unnötige Fehler sorgten allerdings für eine 0:2 Niederlage. Auch die vorausgegangen Spiele steckten dem SFC noch in den Knochen, der ohne Auswechselspieler angereist war.

 

Hürde 6:

Nach dem schlechten Spiel musste wieder ein Zeichen her. Der nächste Gegner sollte ein schwächerer werden, mit dem wir allerdings auch unsere Schwierigkeiten hatten. Allerdings rannten wir immer wieder Richtung Tor, drückten und ackerten, sodass es dann zum Ende 1:0 für den SFC stand.

 

 

Hürde 7:

Die höchste Niederlage in diesem Turnier sollte folgen. Wir versprachen uns alles zu geben, jedoch machten auch die Beine der Spieler schlapp. Wenig lief zusammen, gerade in der Offensive. Allerdings muss man den starken Gegner auch hervorheben, der allerdings trotzdem schlagbar war. Das Spiel ging leider mit 0:3 verloren.

 

Hürde 8:

Nun folgten die Platzierungsspiele. Mit 10 Punkten und als 4. hatten wir die Gruppenphase hinter uns gebracht. Im folgenden Spiel wurde ausgespielt ob wir entweder den 13. und 14. Platz bekommen würden, oder aber Platz 15 und 16. Mit den vergangenen Spielen in den Knochen versuchten wir aber auch gerade hier nochmal alles zu geben. Allerdings hieß es nach Ende der Spielzeit 1:1, was uns in ein Neunmeterschießen beförderte.

Murphy, Andi und Don sollten die Schützen sein, Steven stand im Kasten. Fulminant fischte er den fast schon im Tor geglaubten Ball mit dem Fuß noch heraus. Was für eine Parade! Murphy verwandelte im Gegenzug eiskalt seinen Neunmeter. Gegen den nachfolgenden scharf-geschossenen Ball konnte selbst unser Keeper nichts ausrichten. Und nun war Andi an der Reihe. Eiskalt versenkte er den Ball links oben im Tornetz. Nun ging es für den Gegner schon um die Entscheidung. Deren Nerven versagten aber und so wurde der Ball über das Tor geschossen, was Don den Neunmeter ersparte. Überglücklich waren wir über den Erfolg. Den jetzt hieß es Platz 13 oder 14.

 

Hürde 9:

Regenwolken hielten nun Einzug über dem Platz, was unseren Gegner für das folgende Spiel anscheinend verscheuchte. So gewannen wir dieses Spiel unspektakulär mit 2:0 wegen Nichtantreten der anderen Mannschaft. Sehr zufrieden packten wir den Pokal für den 13. Platz ein und fuhren wieder zurück in die Heimat.

 

Ein tolles Turnier mit den besten Schiedsrichtern, die wir bis jetzt auf einem Turnier erleben durften. Organisation top, nette Leute und eine schöne Umgebung rundeten das ganze ab. Dieses Erlebnis wird in unseren Köpfen bleiben…

 

ASV Freundschaftsturnier

Der SFC startete am 16. April mit 6 Spielern in das ASV Freundschaftsturnier.  Marco, Fabian, Till, Steven, Christian und unser Gastspieler Mik, der uns netterweise aushalf, starteten stark in das erste von 4 Spielen gegen die zwei anderen Konkurrenten.

 

Das erste Spiel verloren wir leider durch Abwehrfehler im Team. Im zweiten Spiel war der Schiedsrichter nicht unbeteiligt an der Niederlage, der nach einer offensichtlichen Notbremse an Christian keinen Elfmeter, obwohl im Strafraum gefoult und keine Karte zeigte. Vorher vergab er leider eine Großchance, was die Situation umso ärgerlicher machte.

 

Das dritte Spiel gewann der SFC mit etwas Gück und viel Kampf. Mit eben diesem holte er auch das Unentschieden im letzten Spiel.

 

Insgesamt sah man einen neu aufgestellten und stark aufspielenden SFC, der Lust auf mehr macht und viel von weiteren Turnieren erwarten lässt. Es gab tolle Spielzüge und auch die Abstimmung in der Abwehr stimmte.

 

So blicken wir gespannt auf kommendes ...

Light Cup 2011

Steven, Don, Christian, Till und Andi fuhren am Morgen des 9. Januar zum Light Cup 2011 , der in Hagen stattfand.

 

Das Turnier sollte nicht unseres sein.  Natürlich steckte uns noch das Turnier am Vortag in den Knochen, auch wurde in jedem Spiel gekämpft, es gelangen auch einige gute Aktionen. Leider reichte es nicht für mehr als den vorletzten Platz.

 

Wir hatten leider kein Glück, auch in Spielen, wo der Anschluss schon nah war, fielen wir dann durch einen Gegentreffer zurück. So hatte es an diesem Tag leider nicht zu einem Sieg gereicht, was uns leider nur den vorletzten Platz bescherrte.

 

Jedoch können wir auch einige positive Eindrücke aus dem Turnier ziehen und werden uns dementsprechend weiterentwickeln.

3. Erkelenzer 06 Wintercup

Am Morgen des 8. Januars ging es mal wieder los, diesmal war der 3. Erkelenzer Wintercup das Ziel.

 

Jeder der mitgereisten 5 Spieler, darunter Till, Fabian, Steven, Andi und Christian wollten dem SFC einen guten Saisonstart bescheren.

 

Leider gelang uns das nach einer anfänglichen hohen Niederlage, die durch Unsicherheit hervorgerufen wurde, nicht. Wir verloren das erste Spiel 0:5, wollten uns nach einer Ansprache aber nochmal aufrappeln. Leider hatten wir das Glück nicht auf unserer Seite und so verloren wir auch das zweite Spiel knapp.

 

Nun hatte der SFC aber Blut geleckt und konnte einen 0:2 Rückstand in ein 6:2 verdrehen. Dieses Ergebnis hatten wir noch gut aus Bochum im Kopf. Das nächste Spiel verloren wir leider wieder, konnten uns aber noch einen Sieg in der Gruppenphase verschaffen, sodass es am Ende hieß, 9. oder 10.

 

Zweiteres war leider der Fall. Jedoch kann man mit der kämpferischen Leistung, dem Teamgeist und dem stellenweise tollen Fußball, den der SFC Rentfort spielte, zufrieden sein. Der SFC steigerte sich so erheblich zum letzten Jahr, alleine Till schoss 5 Tore, Fabian legte mit toller Leistung und sogar 7 Toren nach. Auch dem verletzungsbedingt geschwächten Christian gelangen ein paar Tore, aber leider hatte er nicht das nötige Glück am Fuß.

 

Steven parierte wieder toll und auch Andi begeisterte szenenweise mit seinen "Abräumer-Qualitäten" im defensiven Bereich.

 

Ein insgesamt toll organisiertes Turnier, es hat sehr viel Spaß gemacht. Lob an dieser Stelle an den Ausrichter.

 

Kinderhospiz-Cup 2010

7 Spieler des SFC Rentfort fanden sich am Morgen des 9.10.10 zusammen um zum lang ersehnten Kinderhospiz-Cup nach Bochum zu fahren.

 

Der SFC startete mit 2 verlorenen Spielen schlecht ins das Turnier, setzte es dann aber besser fort. So kam es, dass wir auf dem 4. Tabellenplatz einer 7er Gruppe landeten. Es sollte ein Spiel folgen, womit niemand gerechnet hatte.

 

Ein unglaublicher 6:2 Erfolg, bei dem Christian sogar ein Hattrick gelang, zum Einzug in das Spiel um dem 5. und 6. Platz.

 

Eine tadellose Leistung jedes einzelnen, wobei besonders Don und Fabian das Spiel mit vielen Toren und Vorlagen bereichert haben.

Auch unser Torwart Steven hat uns im defensiven Bereich wieder tatkräftig und in unglaublich guter Verfassung unterstützt.

 

Leider kam es danach zu einem tragischen Vorfall, bei dem sich ein Spieler einer anderen Mannschaft nach einem Foul das Schienbein brach.

Von hier aus von uns gute Besserung!

 

Das darauffolgende Siebenmeterschießen verloren wir leider, nahmen aber sehr zufrieden den Pokal für den 6. Platz mit nach Hause.